ISaR Projekt

Inclusive Services and Rehabilitation

Virtuelles Kompetenzzentrum zur Unterstützung von Schülerinnen und Schülern mit einer Sehbeeinträchtigung

Mitmachen

Spielend Braille wahrnehmen: Ein Würfelspiel mit Buchstaben und Zahlen - Spielbeschreibung eines kaufbaren Spieles

empfehlen

Spielend Braille wahrnehmen: Ein Würfelspiel mit Buchstaben und Zahlen

Sie spielen gerne? Sie möchten Blindenschrift einmal auf eine ganz andere Art wahrnehmen? Das Spiel "Buchstaben würfeln" eignet sich auch für Personen, die Blindenschrift gar nicht oder kaum lesen und schreiben können. Mit wenig Aufwand und leicht zu beschaffendem Material lässt sich ein neuer Zugang zu den Buchstaben der Brailleschrift eröffnen.

Spielmaterial:
Sechs Würfel, ein Würfelbecher und ein Braille-Alphabet (erhältlich im blista-Shop, www.shop.blista.de).

Ziel des Spieles:
Der Sinn des Spieles ist es, Blindenschriftbuchstaben zu "erwürfeln". Beispielsweise müsste man es beim Buchstaben "C" schaffen, mit sechs Würfeln die Ziffern 1 und 4 zu erhalten, da sich der Buchstabe "C" nach den Regeln der Blindenschrift aus den Punkten 1 und 4 zusammensetzt.
Spielregeln:

Eine Person übernimmt den Part des Spielleiters, die andere(n) die der Mitspieler. Das Spiel kann beginnen. Die beginnende Person nennt dem Spielleiter eine Zahl zwischen eins und 26. Mit Hilfe des Blindenschriftalphabetes ermittelt dieser nun den zu würfelnden Buchstaben. Wurde beispielsweise die Zahl sieben genannt, ist der Buchstabe "G" gemeint (eben der siebte Buchstabe im Alphabet). Somit muss es dem Spieler gelingen, die Ziffern 1, 2, 4 und 5 zu würfeln, denn aus dieser Punktkombination setzt sich das "G" in der Brailleschrift zusammen. Aber Achtung, da nach der Logik des Blindenschriftalphabetes gespielt wird, ist der 26. Buchstabe das "W"!

Jeder Spieler hat drei Würfe frei. Wurden nach dem dritten Wurf nicht alle Ziffern gewürfelt, gibt es keine Punkte. Wenn alle Ziffern der Braille-Punkte beim ersten Anlauf gewürfelt wurden, gibt es drei Punkte. Benötigt der Spieler zwei Würfe bekommt er zwei und bei notwendigen drei Würfen gibt es nur lediglich einen Punkt. Hinzu addiert wird die Summe der Ziffern des Braillebuchstabens (bei obigem Beispiel: 1+2+4+5 = 12). Daraus ergibt sich das Ergebnis. Es können mehrere Runden gespielt werden. Gewonnen hat der Spieler mit der höchsten Gesamtpunktzahl.
(Autor: Manfred Fuchs)

Autor(en)

Bewertung

Bisher wurden keine Bewertungen abgegeben.

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentare

Bisher sind keine Kommentare vorhanden.